SAMS

Die SaMs (Schüler/in als Multiplikatoren) am Emsland Gymnasium

Die SaMs gibt es an unserer Schule seit 1999. Seither sind eine große Gruppe an Schülerinnen und Schülern mit verschiedenen Projekten im Bereich von Gewalt- und Suchtprävention, Mobbingprävention und Aufklärung im Bereich von Sexualität aktiv gewesen und weiterhin aktiv.

Die Schülerinnen und Schüler durchlaufen eine zweijährige Ausbildung erteilt durch Mitarbeiter des Jugendamts, der Jugend- und Drogenberatung und des Kinderschutzbunds Rheine zusammen mit anderen aus den weiterführenden Schulen. Die Ausbildung beginnt, wenn die Schülerinnen und Schüler in der Klasse 8 sind und sind ab da direkt Teil der SaMs Gruppe an unserer Schule.

An unserer Schule gibt es zur Zeit 15 aktive SaMs, die Aktionen und Projekte durchführen und darüber hinaus auch ständige Ansprechpartner für ihre Mitschüler sind.

Zur Zeit führen wir folgende Projekte durch:

  • Sicherheit im Internet, Cybermobbing, 5. Klassen (im Rahmen des Informatikunterrichts)
  • Sucht- und Alkoholprävention, 8. Klassen

- Die SaMs treffen sich jeden Donnerstag in der 2. großen Pause im Raum 313. –

sams

(hinten v. links, Ansprechpartnerin Frau Knaup, Frederick Feldhoff (Q1), Arian Ehrary (Jg.9), Marie Gövert (EF), Johanna Poll (EF), Carolin Leugers (Jg. 9), Annika Wiechers (Jg. 9), Nelly Drobjazko (Jg. 9), vorne v. links Patrick Sandmann (Q1) und Darleen Diedrich (EF); auf dem Foto fehlen: Malin Körner (EF), und unsere neuen SaMs aus der Jahrgangsstufe 8)