Schüler des Emsland-Gymnasiums entwickeln eigene Schul-App

„Emsland – digitale Schule“ ist das Motto der NetworkAG am Emsland-Gymnasium, eine Gruppe von Schülern, die sich aus eigenem Interesse und Begeisterung für eine möglichst vielfältige Nutzung digitaler Medien bereits vor zwei Jahren gebildet hat. Ziel dieser Arbeitsgemeinschaft ist es, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten vor allem für eine Bereicherung des Schulalltags nutzbar zu machen und– getreu dem Motto „von Schülern für Schüler“ – ganz alltägliche Alltagsbereiche der Schule in den Blick zu nehmen und zu perfektionieren.
Bereits vor zwei Jahren starteten sie ihr erstes Projekt: „Wir wollen uns nicht weiter ‚verzetteln‘! Aber wie bekommen wir die Vertretungspläne auf den Monitor?“ Nach Wochen und Monaten intensiven Arbeitens gelang es ihnen, ein Programm zu entwickeln, das die digitalen Vertretungspläne der Schule nun auf zwei großen Monitoren für alle Schülerinnen und Schüler stets aktuell präsentiert. Eine Riesenersparnis für das Emsland-Gymnasium, das sich zu diesem Zeitpunkt das kostspielige professionelle Programm nicht hätte leisten können.
Seit einigen Wochen arbeitet die Gruppe nun an einem anderen Traum: die „Emsland-App“. Dieses Projekt wurde in die Wege geleitet, weil Schülerinnen und Schüler – ganz besonders in der Oberstufe – auch von zu Hause ihre Vertretungspläne sehen wollten. So kann man sich den vergeblichen Weg zur Schule ersparen, wenn eine Lehrkraft unerwartet erkrankt ist und die Arbeitsaufträge bereits über den digitalisierten Verteiler zur Verfügung gestellt sind. Die App kann aber noch viel mehr. Neben dem Vertretungsplan können Schülerinnen und Schüler der Oberstufe auch den aktuellen Klausurplan jederzeit einsehen. Außerdem sollen die „Breaking News“ – wichtige schulinterne Nachrichten der Schülerschaft, der Verwaltung oder der Schulleitung – auch in der App zu lesen sein. Auf diese Weise kann zum Beispiel bei Hitzefrei allen Schülern eine Nachricht auf ihre Handys geschickt werden. Eine weitere Nutzungsmöglichkeit sind die Umfragen der Schülervertretung: Wenn die SV die Meinung der Schülerschaft über ein bestimmtes Thema wissen möchte, kann sie spontane Umfragen per App direkt an die Schüler richten.
Für Android-Geräte ist diese neue Emsland-App schon so gut wie fertiggestellt. Mit einer professionell aufgemachten PowerPoint Präsentation stellte ein Schülerteam die Möglichkeiten bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins vor und bekam dafür einen Riesenapplaus! Zu Recht, denn die völlig eigenständige Entwicklung einer solchen App, ganz ohne Hilfe von Experten oder Lehrkräften, das ist schon eine gewaltige Leistung. Der Auftritt vor dem Förderverein war allerdings nicht rein zufällig, sondern gut geplant, denn es fehlte noch das Geld für den Erwerb der erforderlichen Lizenzen für iPhones. Im Moment wird an einer solchen iPhone-Version intensiv gearbeitet.
Zum Halbjahresende möchte die NetworkAG diese Arbeiten abgeschlossen haben und – nach einer Präsentation vor dem gesamten Lehrerkollegium – die App für alle interessierten Schülerinnen und Schüler kostenlos zur Verfügung stellen. Wieder ein Schritt voran in Richtung „Emsland – digitale Schule“!
(Foto v.L.: Nico Schubert, Jan Malte Senger, Lary Massold)